Verändern Sie das Leben eine Kindes

Mit einer Kinderpatenschaft geben Sie einem ganz bestimmtem Kind bzw. Jugendlichen einen guten Start ins Leben. Sie leisten damit einen wertvollen Beitrag zur nachhaltigen Armuts-bekämpfung und werden auch 1-2 x jährlich persönlich darüber informiert, wie es Ihrem Patenkind geht.

Finanzieren Sie eine Lehrkraft

Sie übernehmen die Kosten für die Anstellung einer Lehrperson. Die Lehrkräfte werden fair bezahlt, ein/e LeherIn bekommt eine langfristige Anstellung und alle SchülerInnen profitieren davon. Sie stellen sicher, dass eine größere Zahl von Kindern eine tolle Ausbildung erhalten.

 

Bildung ist der Grundstein zur Selbsthilfe – denn mit einer Patenschaft wird nicht nur das Leben eines einzelnen Kindes grundlegend zum Besseren verändert, auch die ganze Familie profitiert davon. Unseren Patenkindern wird die Möglichkeit gegeben, sich ihre Zukunftsträume zu verwirklichen und auch ihre Familie zu unterstützen.

Nepal hat kein funktionierendes Sozialsystem, medizinische Gratis-Versorgung oder eine Pension für alte Menschen gibt es nicht. Somit liegt die ganze Hoffnung dieser Familien auf den Kindern, denen eine Schulausbildung ermöglicht wird. Unsere Patenkinder werden in der Regel mit sechs Jahren eingeschult und bekommen die Möglichkeit, ihren Bachelor mit 21 abzuschließen oder mit 16 Jahren ins Berufsleben einzusteigen.

Daher suchen wir verlässliche PatInnen, die bereit sind, über mindestens 3 Jahre 25-30 Euro Schulgeld pro Monat zu bezahlen. Diese Drei-Jahres Frist ist notwendig, um die Gesamtfinanzierung eines Kindes sicherzustellen. Erst wenn ein Kind genug Sponsoren hat, um bis Sechzehn eine Ausbildung zu erhalten, wird das nächste Kind eingeschult. Selbstverständlich werden je am Ende des Semesters Zeugnisse und Fotos von uns bereitgestellt, mindestens also zwei mal im Jahr.

In Nepal sind Schulen, zumindest in dicht besiedelten Gegenden, für Kinder zwischen fünf und sechzehn Jahren frei zugänglich, allerdings liegen die Kosten für die Schuluniform sowie Hefte, Bücher und Stifte oft über dem Möglichen für die Familien. Wir von Chay Ya sind durch jahrelange Erfahrung in unseren Schulprojekten zu der Überzeugung gelangt, dass nichts wirksamer gegen Armut, Krankheiten und auch Kinderhochzeiten ist, als Bildung. Deswegen entschied sich Chay Ya dafür, Kinder durch Patenschaften zu unterstützen, denn nichts ist nachhaltiger als in die Bildung eines Kindes zu investieren.

Was als kleines österreichisches Familienprojekt mit zwei Kindern vor sieben Jahren begann, umfasst mittlerweile über 20 Kinder in verschiedensten Teilen Nepals. Damit die Unterstützung auch wirklich da ankommt, wo sie am dringendsten benötigt wird, werden von Chay Ya nur Kinder aus den ärmsten Bevölkerungsschichten ausgesucht. Viele davon haben ein oder beide Elternteile verloren, oder kommen aus unterdrückten Volksgruppen wie zum Beispiel aus tibetischen Ethnien der Lama, Gurung oder Tamang. Andere unserer Patenkinder stammen aus den unteren Kasten.

Damit auch wirklich jedes Patenkind bis zum Ende der Schullaufbahn Unterstützung bekommt, bietet Chay Ya zwei Arten von Patenschaften:

Schulabschluss-Patenschaft:

Mit 25-30 Euro im Monat verpflichtet sich der/die PatIn sein Patenkind von der Einschulung an bis zum Schulbschluss mit sechzehn Jahren oder zum Bachelor mit einundzwanzig Jahren zu unterstützen. Diese Patenschaften dauern zwischen 8 und 16 Jahren, da das Einschulungsalter der Kinder variiert und normalerweise zwischen dem fünften und achten Lebensjahr des Kindes liegt. Da es eine jährliche 10%ige Inflation in Nepal gibt, können die Kosten auf dauer auch höher werden.

3-Jahres-Patenschaft:

Bei dieser Patenschaft verpflichtet sich der/die PatIn für drei Jahre, einen monatlichen Beitrag von 25-30 Euro zu zahlen, je nach Region. Das Patenkind hat je nach Einschulungsalter mehrere PatInnen, die zusammen einen Schulabschluss sicherstellen. So verhindert Chay Ya, dass Kinder nach Ablauf von Patenschaften aus der Schule genommen werden müssen.

Lehrerpatenschaft

Mit der Lehrerpatenschaft geben sie vielen Kindern die  Möglichkeit eine Ausbildung zu erhalten. Hier variieren jedoch die Kosten von Region zu Region, zwischen 180 und 250 müssen pro Monat gerechnet werden. Sie haben die Möglichkeit die  volle Finanzierung zu übernehmen. Alternativ bieten wir auch die Möglichkeit eine Hälfte bzw. ein Viertel der Finanzierung zu übernehmen. Eine Lehrkraft wird erst eingestellt, wenn die Finanzierung für ein gesamtes Jahr gesichert ist. Bei Interesse oder wenn sie Fragen haben können sie uns gerne über unser Kontaktformular kontaktieren.